Reiseführer und -Verzeichnis

International
English Français Deutsch Nederlands Italiano Español

International > Das Bild der Woche > Feuerlaufen auf Mauritius

Das Bild der Woche (Nr. 7): Feuerlaufen auf Mauritius.         Teilen

Jede Woche (eigentlich etwa 3 Mal pro Monat) wählt Willgoto ein schönes Bild aus und zeigt es unten. Feuerlaufen auf Mauritius ist das Thema des siebten Bildes in dieser Serie. Über einen Laufsteg aus glühenden Holzkohlestücken barfußlaufen ist eine uralte religiöse Praxis, die noch heute unter anderem bei den Hindus auf den Inseln des Indischen Ozeans auftritt. Es ist eine wirklich beeindruckende Veranstaltung.

Feuerlauf auf Mauritius
 
Feuerlauf auf Mauritius.
Ein Gläubiger, der eine konische Blumenkomposition ("Karlon") auf dem Kopf trägt, läuft barfuß auf einem Bett aus glühendem Holz bei einem Hindu-Fest in einem Dorf im Hochland auf Mauritius.

Das Land. Die Insel Mauritius liegt im Südosten des Indischen Ozeans etwa 2.000 km von der afrikanischen Küste entfernt. Sie ist die größte Insel der Republik Mauritius, die auch Rodrigues und ein paar andere kleinere Inseln umfasst. Mit der Französischen Insel La Reunion bilden die Inseln Mauritius und Rodrigues die Inselgruppe der Maskarenen. Die Wirtschaft des Landes, die lange auf den Anbau von Zuckerrohr basiert wurde, ist jetzt mehr diversifiziert. Finanzdienstleistungen, Tourismus, Textilien und EDV-Dienstleistungen gehören heute zu den anderen Säulen der Wirtschaft.

Mauritius blieb eine sehr lange Zeit unbewohnt. Jahrhundertelang wurde es nur von vergänglichen Seglern - hauptsächlich arabischen Seglern - besucht. Ab dem 16. Jahrhundert siedelten sich die Portugiesen auf der Insel und wurden von den Holländern, den Franzosen und den Briten gefolgt, die die Insel nacheinander bis zu ihrer Unabhängigkeit im Jahre 1968 beherrschten. Afrikanische Sklaven sowie indische und chinesische Arbeiter («Kulis") wurden in großen Mengen nach Mauritius angebracht, um in den Zuckerrohrplantagen zu arbeiten.

Aus dieser Geschichte geht hervor, dass die Kultur der mauritischen Bevölkerung sehr vielfältig ist. Englisch (in Verwaltung und Wirtschaft), Französisch (in den Medien, der Kultur und im Alltag) und Kreol (auch im Alltag) sind die wichtigsten gesprochenen Sprachen auf Mauritius. Der Hinduismus ist die Religion der Hälfte der Bevölkerung auf Mauritius, während das Christentum und, in geringerem Maße, der Islam diese der anderen Hälfte sind.

Die Ankunft von Menschen und Schädlingen (Ratten, ...), die ihnen folgen, auf der Insel führte zum Aussterben des Dodos am Ende des 17. Jahrhunderts. Der Dodo war endemisch auf Mauritius. Er war ein großer Vogel, der die Fähigkeit zu fliegen aufgrund der Abwesenheit von Raubtieren  verloren hatte. Das Aussterben des Dodos wird ein Sinnbild für das Aussterben von Arten wegen menschlichen Aktivitäten. Der legendäre Vogel erscheint in verschiedenen Romanen, Erzählungen und Filmen sowie auf Briefmarken.

Sehen Sie auch andere Fotos (auf Englisch) aus Feuerlaufen und der Insel Mauritius:


Feuerlaufen


Grand Baie


Chamarel


Botanischer Garten


Tourismus. Mauritius ist ein wichtiges Reiseziel, das sich sowohl für Rucksacktouristen als auch Urlauber auf der Suche nach exklusiven und luxuriösen Ferien eignet. Aktivitäten am Meer (Entspannung am Strand, Bootsfahrten, Wassersport, ...) in einer tropischen Umgebung sind der Schwerpunkt des Tourismus in Mauritius, außer an der Südküste, die im Gegenteil sehr wild ist.

Mauritius hat noch viele andere Attraktionen: der Botanische Garten von Pamplemousses, einige historische Stätten, attraktive Naturstätten (Chamarel, Morne, Cap Malheureux und Ile aux Cerfs), mehrere Lustgärten und Zoos wie Casela Park und Vanille Reserve des Mascareignes, ein paar kleine schöne Museen, wie das Blue Penny Museum (Philatelie), das Eureka-Haus (Kolonialhaus) oder das Shell Museum (Muschelschalen), schöne Golfplätze, Naturschutzgebiete wie  Ile des Aigrettes und Black-River-Gorges-Nationalpark (Trekking).

Feuerlaufen. Barfuß auf einem Bett aus glühenden Holzkohle laufen um Vergebung oder eine göttliche Gunst zu erhalten ist ein uraltes Ritual, das noch heute bei den Hindus auf Mauritius und anderen Inseln des Indischen Ozeans auftritt. Während etwa 20 Tage bereiten die Teilnehmer sich sorgfältig. Sie reinigen sich durch Gebete und Abstinenz. Am Tag des Feuerlaufs nehmen sie an einer kurzen Prozession in das Dorf in einer sehr angespannten Atmosphäre teil und gehen dann ruhig barfuß über ein Glutbett laufen. Die Veranstaltung findet in einem großen religiösen Eifer statt.

Auf Mauritius besucht eine große Menschenmenge in der Regel diese Veranstaltung, aber ausländische Touristen sind selten. Feuerlaufen tritt meistens im Hinterland anstatt in den Badeorten auf. Feuerlaufen ereignet sich auch in anderen Religionen. In Europa findet eine ähnliche Veranstaltung jedes Jahr Ende Juni am Fest des Hl. Johannes des Täufers in der spanischen Stadt San Pedro Manrique statt. In einem Dutzend von Dörfern im Norden von Griechenland und im Süden von Bulgarien tanzen Teilnehmer am Fest der der Heiligen Konstantin und Helena am 21. Mai unter einigen orthodoxen Christen (Anastenaria in Griechenland und Nestinari in Bulgarien)  barfuß über glühende Kohlen, indem sie Heiligenbilder tragen. Diese Tänze werden jedoch immer mehr durchgeführt, bloß um Touristen anzuziehen.

Authentische Feuerlaufen können nicht mit kommerziellen Shows von Feuerlauf verglichen werden, die Touristen in einigen Ferienorten besuchen können.

Der Autor der Bilder: die obigen Fotos gehören zu Willgoto. Sie finden hier alle unsere Bilder aus Mauritius.

Sehen Sie auch:
Bild der Woche 1: Bienenelfe, der kleinste Vogel weltweit, ist endemisch auf Kuba.
Bild der Woche 2: Pagode des Goldenen Felsens in Myanmar, eine der heiligsten buddhistischen Stätten in der Welt.
Bild der Woche 3: Strand auf den Seychellen. Die Seychellen sind ein Ziel für einen Traumurlaub.
Bild der Woche 4: Lemur auf Madagaskar. Der Coquerel-Sifaka ist eine stark gefährdete Primatenart. Er ist 
endemisch auf Madagaskar wie alle anderen Arten von Lemuren.
Bild der Woche 5: Weltkulturerbe von Kambodscha
Der Banteay-Srei-Tempel, auch als "Zitadelle der Frauen" bekannt, ist ein Juwel der Khmer Kunst. Er ist Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.
Bild der Woche 6: Bullenhai und Tigerhai. Beide Haie sind leider für tödliche Angriffe auf Menschen bekannt. Aber, erfahrene Taucher können sich ihnen nähern und mit ihnen schwimmen.

Sehen Sie alle unsere Bilder der Woche.


 

Links

Zurück zur vorherigen Seite: klicken Sie hier
Zur Willgoto-Startseite.

Links in anderen Sprachen

                    
(2)(2)(2)(2)(2)

Werben Sie mit unsEinen Link hinzufügen - Einen Link korrigieren - Haftungsausschluß -  Kontakt
Zu Ihren Favoriten hinzufügen -  Links zu Willgoto - Webkatalog Reisen

Copyright © 2020 WillGoTo. Tous droits réservés.

Feuerlaufen auf Mauritius ist das Bild dieser Woche. Über einen Laufsteg aus glühenden Holzkohlestücken barfußlaufen ist eine uralte religiöse Praxis, die noch heute unter anderem bei den Hindus auf den Inseln des Indischen Ozeans auftritt.