Reiseführer und -Verzeichnis

International
English Français Deutsch Nederlands Italiano Español

International > Das Bild der Woche > Die Sehenswürdigkeiten Myanmars

Das Bild der Woche (Nr. 18): Die Sehenswürdigkeiten Myanmars.                      Teilen

Jede Woche (eigentlich etwa 2 bis 3 Mal pro Monat) wählt Willgoto hier ein schönes Bild aus. Die Sehenswürdigkeiten Myanmars sind das Thema des achtzehnten Fotos in dieser Serie. Die Shwedagon-Pagode, eine der berühmtesten buddhistischen Pagoden der Welt, ist auch eine der wichtigsten Touristenattraktionen Myanmars.

Sehenswürdigkeiten Myanmars
Die Sehenswürdigkeiten Myanmars: die berühmte Shwedagon-Pagode in Yangon. 

Das Land. Nach den Parlamentswahlen von 2012 und 2015 hat Myanmar, ehemals Birma oder Burma genannt, den Weg eines allmählichen Übergangs zur Demokratie unter dem Impuls der Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi genommen. Zugleich ist die birmanische Wirtschaft liberalisiert geworden und hat sich weitgehend für ausländische Investitionen erschlossen. Das Land erlebt derzeit ein bemerkenswertes Wachstum. Der Ausblick ist gut, obwohl viele Probleme weiterbestehen. Das Land hat viele Vorteile: Öl und Gas, Landwirtschaft (vorwiegend Reis), Fischerei, Edelsteine, Holz (Teak), Textilien, Handwerk und Fremdenverkehr.

Seit der Liberalisierung des Landes sind ausländische Besucher in großen Mengen gekommen, um die vielen Sehenswürdigkeiten dieses schönen Landes zu genießen, das lange von dem Ausland auf den Index gesetzt wurde. Auch die touristische Infrastruktur hat sich entwickelt, aber ohne ausreichende Planung des Angebots im Vergleich mit der Nachfrage. In Erwartung eines starken Wachstums von ausländischen Besuchern eröffneten viele Hotels, vor allem mit ausländischem Kapital, neulich in einem solchen Ausmaß, dass die Financial Presse derzeit einen relativ kleinen Belegungsgrad berichtet, obwohl die Situation stark abhängig von den Jahreszeiten variiert. Es gibt vermutlich eine vorübergehende Gelegenheit, einen Aufenthalt auf erschwinglichere Bedingungen als vorher auszuhandeln.

Tourismus. Das Land hat alles, was es braucht, um Besucher anzuziehen: ein reiches kulturelles Erbe, natürliche Attraktionen wie den Inle-See, den Popa-Berg und den botanischen Garten von Kandawgyi), feine Sandstrände (wie in Ngapali und Ngwesaung), qualitativ hochwertige Handwerker (u.a. in der Produktion von Blattgold und Marmor-skulptur) und eine sehr gastfreundliche Bevölkerung.

In dem Land sind auch einige der heiligsten buddhistischen Stätten in der Welt wie die Shwedagon-Pagode in Yangon, die Kyaiktiyo-Pagode ("der Goldene Fels"), der Mahamuni Buddha-Tempel in Mandalay und das religiöse Zentrum von Sagaing beheimatet.

Die Touristenattraktionen Myanmars sind daher zahlreich und vielfältig. Yangon, das Delta, Bago, Mandalay, Bagan, Inle-See und die Urlaubsorte auf dem Golf von Bengalen sind einige der beliebtesten Reiseziele in Myanmar.

Die Hauptstadt des Landes, Naypyidaw, geschaffen in 2005 zum Zeitpunkt der militärischen Diktatur 10 Stunden Fahrt entfernt von Yangon, ist eine riesige Geisterstadt: Naypyidaw ist viermal größer als Greater London; aber, es hat neun Mal weniger Einwohner. Die vier-, sechs- und sogar zwanzig-spurige Autobahnen, die meisten Hotels, Restaurants und Einkaufszentren der Stadt sowie das Nationalmuseum sind am häufigsten leer. Die Stadt ist dennoch gut gepflegt und verfügt über alle modernen Annehmlichkeiten, inklusive kostenloses Hochgeschwindigkeits-Wifi. Es wird von einem Flughafen bedient.

Zwischen November und Ende Februar hat Myanmar eine trockene und gemäßigt warme Jahreszeit, die viele Touristen bevorzugen, um das Land zu besuchen. Von März bis Mai steigen die Temperaturen. Von Juni bis Oktober tritt die Monsun ein.

Der internationale Flughafen Yangon, der der wichtigste Zugang zu Myanmar bietet, wurde in den 2000er Jahren beträchtlich erweitert. Derzeit erhält dieser Flughafen keine Direktflüge aus Europa oder Amerika. Die internationalen Flugverbindungen durchqueren am häufigsten durch den Nahen Osten (Doha für Qatar Airways und Dubai für Emirates) oder durch asiatische Drehkreuz wie Delhi, Bangkok und Singapur. Ein neuer Flughafen, der internationale Flughafen Hanthawaddy, der etwa 80 km entfernt von Yangon im Bau ist, könnte seine Türen in 2022-23 öffnen.

Vielleicht möchten Sie auch diese schönen Bilder aus Myanmar sehen:


Shwedagon-Pagode


Der Goldene Fels


Der Inle-See


Mandalay


Der Autor der Bilder: alle obigen Fotos gehören zu Willgoto. Sie finden hier alle unsere Bilder aus Myanmar.

Sehen Sie auch:
Bild der Woche 1: Bienenelfe, der kleinste Vogel weltweit, ist endemisch auf Kuba.
Bild der Woche 2: Pagode des Goldenen Felsens in Myanmar, eine der heiligsten buddhistischen Stätten in der Welt.
Bild der Woche 3: Strand auf den Seychellen. Die Seychellen sind ein Ziel für einen Traumurlaub.
Bild der Woche 4: Lemur auf Madagaskar. Der Coquerel-Sifaka ist eine stark gefährdete Primatenart. Er ist 
endemisch auf Madagaskar wie alle anderen Arten von Lemuren.
Bild der Woche 5: Weltkulturerbe von Kambodscha
Der Banteay-Srei-Tempel, auch als "Zitadelle der Frauen" bekannt, ist ein Juwel der Khmer Kunst. Er ist Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.
Bild der Woche 6: Bullenhai und Tigerhai. Beide Haie sind leider für tödliche Angriffe auf Menschen bekannt. Aber, erfahrene Taucher können sich ihnen nähern und mit ihnen schwimmen.
Bild der Woche 7: Feuerlaufen auf Mauritius. Über einen Laufsteg aus glühenden Holzkohlestücken barfußlaufen ist eine uralte religiöse Praxis.
Bild der Woche 8: Der Blumenteppich des Großen Markts in Brüssel. Dieser Teppich, der aus etwa 1 Million Schnittblumen besteht, ist eine Touristenattraktion, die alle zwei Jahre stattfindet.
Bild der Woche 9: Die Riesenmantas. Die Riesenmantas sind besonders eindrucksvolle große Rochen, da sie bis zu 7 Metern breit sein und sie bis zu etwa zwei Tonnen wiegen.
Bild der Woche 10: Die Réunion-Insel im Indischen Ozean. La Réunion ist ein Traumziel besonders für alle Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Canyoning, Paragliding und viele andere.
Bild der Woche 11: Die Strände in Kambodscha. Sihanoukville und die kleinen Inseln vor der diesem Seebad bieten wunderbare Möglichkeiten für Strandurlaub.
Bild der Woche 12: Urlaub auf den Kapverden. Fotos aus einem Strand auf Boa Vista und einem Bergdorf auf Santo Antão. Die Inseln der Kapverden sind allerdings sehr verschieden voneinander.
Bild der Woche 13: Der Berggorilla in Uganda. Die Gorillas, die Bonobos und die Schimpansen sind die  nächsten Verwandten der Menschen. Es gibt nur noch 600 Berggorillas in der Welt.
Bild der Woche 14: Die Terrakotta-Armee des ersten chinesischen Kaisers. Die Terrakotta-Armee, die in den 1970er Jahren in der Nähe der Stadt Xi'An entdeckt wurde, lockt Besucher aus aller Welt an.
Bild der Woche 15: Die Nationalparks in Neuseeland. 30 % des Territoriums des Landes bestehen aus Naturschutzgebieten, Nationalparks und anderen öffentlichen oder privaten Schutzgebieten.
Bild der Woche 16: Ebenholz aus Mauritius. Ebenholz ist ein seltenes und kostbares Holz, dessen primitive Wälder auf Mauritius übermäßig von den aufeinanderfolgenden Siedlern ausgebeutet wurden.
Bild der Woche 17: Radfahren in Zeeland (Niederlande). Mit seinen breiten Sandstränden und seinen vielen Radwegen ist Zeeland ein Paradies für Familienurlaub oder nur für Fahrradtouren.

Sehen Sie alle unsere Bilder der Woche.


 

Links

Zurück zur vorherigen Seite: klicken Sie hier
Zur Willgoto-Startseite.

Links in anderen Sprachen

                    
(2)(2)(2)(2)(2)

Werben Sie mit unsEinen Link hinzufügen - Einen Link korrigieren - Haftungsausschluß -  Kontakt
Zu Ihren Favoriten hinzufügen -  Links zu Willgoto - Webkatalog Reisen

Copyright © 2020 WillGoTo. Tous droits réservés.

Myanmar hat alles, was es braucht, um Besucher anzuziehen: ein reiches kulturelles Erbe, natürliche Attraktionen, feine Sandstrände, qualitativ hochwertige Handwerker und eine sehr gastfreundliche Bevölkerung.