Reiseführer und -Verzeichnis

International
English Français Deutsch Nederlands Italiano Español

International > Das Bild der Woche > Sehenswürdigkeiten in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam

Das Bild der Woche (Nr. 34): Die Sehenswürdigkeiten in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam.                               Teilen

Von Zeit zu Zeit (vorher jede Woche) wählt Willgoto hier ein schönes Bild aus. Die Sehenswürdigkeiten von Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) in Vietnam und insbesondere die von Cholon - dem Chinatown-Viertel der Stadt - sind das Thema des vierunddreißigsten Bildes in dieser Serie. Ho-Chi-Minh-Stadt ist in der Tat ein wichtiges Touristenziel in Vietnam.

Thien-Hau-Pagode in Cholon (Chinatown-Viertel von Ho-Chi-Minh-Stadt)
Porzellanstatuetten, die das Äußere der Thien-Hau-Pagode in Cholon (dem chinesischen Viertel von Ho-Chi-Minh-Stadt) in Vietnam verzieren.

Das Land. Vietnam liegt auf der Ostseite der Indochinesischen Halbinsel. Es hat als Nachbarn Laos und Kambodscha im Westen und China im Norden. Es ist ein Land, dessen geografische Form sehr ausgedehnt ist, da seine Meeresküste von Norden nach Süden sich über 3.300 km erstreckt, während die Gesamtfläche des Landes 331.000 km² beträgt.

Seit dem Ende des Vietnamkrieges und der Wiedervereinigung des nördlichen und südlichen Teils des Landes 1976 steht Vietnam vollständig unter kommunistischer Herrschaft. Ende des 20. Jahrhunderts wurde die Wirtschaft des Landes mit der Verabschiedung eines Erneuerungsprogramms ("Doi Moi") im Jahr 1986 schrittweise liberalisiert. Seitdem hat es eine bemerkenswerte Expansion erfahren. Die politische Liberalisierung bleibt dagegen begrenzt. In den letzten Jahrzehnten ist die Bevölkerung des Landes stark gewachsen. Heute ist Vietnam mit 96 Millionen Einwohnern das fünfzehntbevölkerungsreichste Land der Welt.

Der Tourismus in Vietnam wächst stark. Die Reiseziele in Vietnam sind zahlreich und vielfältig: historische Orte, kulturelle Stätten, Badeorte, Naturwunder, große Städte und vieles mehr.

-- Im Norden des Landes: Hanoi (der Literaturtempel - die erste Universität des Landes -, das Ethnologische Museum, der Ngoc-Sohn-Tempel, die Einsäulenpagode, die Überreste der Kaiserlichen Zitadelle Thang Long, die Seen,...), Sapa (Trekking), die Halong-Bucht (UNESCO-Welterbe), der Landschaftskomplex Trang An (Welterbe, "die trockene Halong-Bucht"), die Bergstämme und ihre Märkte.
-- Im Zentrum: die Kaiserstadt Huế, die Tempelstadt My Son, die Altstadt von Hoi An und der Nationalpark Phong Nha-Ke Bang (diese vier Stätten sind als UNESCO-Weltkulturerbe aufgeführt) sowie Danang.
-- Im Süden: Ho-Chi-Minh-Stadt, das sehr breite Mekong-Delta, die Küstenstadt Nha Trang und der Freizeitpark Vinpearl.

Zu dieser nicht erschöpfenden Liste müssen Sie noch die Aufenthalte am Meer auf den Inseln des Golfs von Thailand (Phu Quoc, Hon Khoai) und die Stätten im Zusammenhang mit der politischen oder militärischen Geschichte des Landes (wie das Ho-Chi-Minh-Mausoleum in Hanoi und die Tunnel von Cu Chi in der Nähe von Ho-Chi-Minh-Stadt) hinzufügen. Das leckere vietnamesische Essen ist ein zusätzlicher Bonus.

Vielleicht möchten Sie auch diese schönen Bilder aus Ho-Chi-Minh-Stadt sehen:


Ho-Chi-Minh-Stadt
Wahrzeichen

Ho-Chi-Minh-Stadt
Ba Thien Hau

Ho-Chi-Minh-Stadt
Präsidentenpalast

Ho-Chi-Minh-Stadt
Märkte und Museen

Urlaub in Ho-Chi-Minh-Stadt. Während Hanoi im Norden die politische Hauptstadt Vietnams ist, ist die ehemalige Hauptstadt des Südens, Ho-Chi-Minh-Stadt, die größte Stadt und die wirtschaftliche und finanzielle Hauptstadt des Landes. Tatsächlich ist die heutige Stadt das Ergebnis der Fusion zweier benachbarter Städte - Saigon und Cholon, die eine starke chinesische Präsenz hat - in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Name von Saigon wurde dem Ensemble gegeben. Saigon ist immer noch weit verwendet, obwohl dieser alte Name seit der Wiedervereinigung des Landes 1976 offiziell durch Ho-Chi-Minh-Stadt ersetzt worden ist.

In Saigon, das die Franzosen in der Kolonialzeit als "die Perle des Fernen Ostens" bezeichneten, sind mehrere ikonische Gebäude angesiedelt: alte Gebäude wie die Kathedrale Notre-Dame (1860 - 1880) und das Stadttheater (1900) oder das Hauptpostamt (1886-1891), neuere Gebäude wie der Präsidentenpalast (Palast fertiggestellt 1966: dieser Palast diente als Residenz der Präsidenten von Südvietnam und wurde seit 1976 in ein Museum / historisches Gebäude unter dem Namen des Wiedervereinigungspalasts umgewandelt), Wolkenkratzer wie der Bitexco-Turm (2010) oder Einkaufszentren (Diamond Plaza, 1999).

Ho-Chi-Minh-Stadt hat einige interessante Museen, insbesondere das Museum der Schönen Künste und einige andere, die sich der Geschichte der Stadt (wie das Ho-Chi-Minh-Stadtmuseum) oder dem Vietnamkrieg widmen.

In Ho-Chi-Minh-Stadt finden Sie auch mehrere bemerkenswerte buddhistische, taoistische oder hinduistische Tempel wie die Pagode Nam Thien Nhat Tru (eine Pagode mit einer Säule wie die von Hanoi), die Pagode Vinh Nghiem (die größte Pagode in Ho-Chi-Minh-Stadt), die Pagode des Jadekaisers (auch als Schildkrötenpagode bekannt), die Pagode Ba Thien Hau (Tempel, der der chinesischen Schutzgöttin der Fischer Mazu geweiht ist), die Pagode Quan Am (auch in Cholon gelegen), die Pagode Giac Lam (die älteste Pagode in Ho-Chi-Minh-Stadt stammt aus dem Jahr 1744, wurde jedoch Anfang des 20. Jahrhunderts wieder aufgebaut) und der Mariamman-Tempel (tamilischer Tempel).

In Ho-Chi-Minh-Stadt sind mehrere große Märkte beheimatet. Der Ben-Thanh-Markt (im Stadtzentrum gelegen und aus diesem Grund von ausländischen Touristen frequentiert) und der Binh-Tay-Markt (in Cholon gelegen) sind die beiden emblematischen Märkte der Stadt. Der Ben-Thanh-Markt, der der größte überdachte Markt in Ho-Chi-Minh-Stadt ist, ist auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Stadt.

Mehr als die oben genannten Sehenswürdigkeiten und Orte wird die geschäftige Aktivität der Stadt zu allen Stunden die ausländischen Touristen beeindrucken. Die Fülle der Motorräder auf den Straßen und Boulevards der Stadt bleibt allen Besuchern in Erinnerung.

Wie man dorthin kommt. Vietnam hat ein elektronisches Visumsystem eingeführt.

Der internationale Flughafen Tan Son Nhat, der Ho-Chi-Minh-Stadt bedient, ist der verkehrsreichste Flughafen des Landes. Dieser Flughafen ist durch Direktflüge mit mehreren europäischen Städten wie Paris, London, Frankfurt oder Moskau sowie mit vielen Städten in Asien, Australien und dem Nahen Osten verbunden. Ausländische Reisende können auch nach einem Zwischenstopp in Bangkok nach Saigon reisen oder einfach eine Reise nach Vietnam mit einem Aufenthalt in Kambodscha oder Laos kombinieren.

Im Norden des Landes ist der internationale Flughafen Hanoi auch durch Direktflüge mit einer großen Anzahl von asiatischen und anderen Städten (einschließlich Paris, London und Moskau in Europa und Sydney in Australien) verbunden.

Angesichts der Größe des vietnamesischen Territoriums haben einige andere vietnamesische Städte einen Flughafen, der Flüge von / nach Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt und manchmal auch einigen ausländischen Städten anbietet.

Der Autor des Fotos: Die obigen Bilder gehören zu Willgoto.

Sehen Sie auch:
Bild der Woche 1: Bienenelfe, der kleinste Vogel weltweit ist endemisch auf Kuba.
Bild der Woche 2: Pagode des Goldenen Felsens in Myanmar, eine der heiligsten buddhistischen Stätten in der Welt.
Bild der Woche 3: Strand auf den Seychellen. Die Seychellen sind ein Ziel für einen Traumurlaub.
Bild der Woche 4: Lemur auf Madagaskar. Der Coquerel-Sifaka ist eine stark gefährdete Primatenart. Er ist 
endemisch auf Madagaskar wie alle anderen Arten von Lemuren.
Bild der Woche 5: Weltkulturerbe von Kambodscha
Der Banteay-Srei-Tempel, auch als "Zitadelle der Frauen" bekannt, ist ein Juwel der Khmer Kunst. Er ist Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.
Bild der Woche 6: Bullenhai und Tigerhai. Beide Haie sind leider für tödliche Angriffe auf Menschen bekannt. Aber, erfahrene Taucher können sich ihnen nähern und mit ihnen schwimmen.
Bild der Woche 7: Feuerlaufen auf Mauritius. Über einen Laufsteg aus glühenden Holzkohlestücken barfußlaufen ist eine uralte religiöse Praxis.

Und viele weitere Bilder der Woche wie z. B.:
Bild der Woche 27: Outdoor-Aktivitäten auf der Insel Reunion. Réunion ist das ideales Reiseziel für Freizeit- und Outdoor-Aktivitäten.
Bild der Woche 28: Strände auf Sansibar. Sansibar ist ein Traumziel für sonnige Strandurlaube, zum Beispiel nach einer langen Safari in Ostafrika.
Bild der Woche 29: Fauna Costa Ricas. Costa Rica ist ein ideales Reiseziel für alle Liebhaber der Tierwelt.
Bild der Woche 30: Die rote Landkrabbe der Weihnachtsinsel (Australien). Die jährliche Migration der Weihnachtsinsel-Krabben ist die Hauptattraktion der Insel.
Bild der Woche 31: Die kulturellen Sehenswürdigkeiten von Bangkok. Wat Pho - der Tempel des liegenden Buddha - gehört zu den meistbesuchten kulturellen Attraktionen der thailändischen Hauptstadt.
Bild der Woche 32: Die Sehenswürdigkeiten Belgiens. Das Atomium ist ein bemerkenswertes Gebäude, das, wie der Eiffelturm in Paris, zum Wahrzeichen der Stadt Brüssel geworden ist.
Bild der Woche 33: Die Sehenswürdigkeiten in Luang Prabang (Laos). Der Wat Xieng Thong ist repräsentativ für den religiösen Architekturstil von Luang Prabang.

Sehen Sie alle unsere Bilder der Woche.


 

Links

Zurück zur vorherigen Seite: klicken Sie hier
Zur Willgoto-Startseite.

Links in anderen Sprachen

            
(2)(2)(2)

Werben Sie mit unsEinen Link hinzufügen - Einen Link korrigieren - Haftungsausschluß -  Kontakt
Zu Ihren Favoriten hinzufügen -  Links zu Willgoto - Webkatalog Reisen

Copyright © 2021 WillGoTo. Tous droits réservés.

Ho-Chi-Minh-Stadt ist ein wichtiges Touristenziel in Vietnam. Dort sind zahlreiche und vielfältige Touristenattraktionen beheimatet. Hier sind einige Bilder von ihnen.