Reiseführer und -Verzeichnis

International
English Français Deutsch Nederlands Italiano Español

International > Reisenachrichten aus aller Welt in 2020

Reisenachrichten aus aller Welt in 2020 (und Ende 2019): Neuigkeiten für Reisenden.                  Teilen

Neben unseren Reiselinks, Fotos und anderen Informationen die nach Reiseziel sortiert werden, hebt Willgoto hierunter gute und schlechte Nachrichten hervor, die für Reisende in verschiedenen Teilen der Welt nützlich sind. Dazu gehören auch Informationen über praktische Veränderungen, z.B. in Bezug auf Einreisebestimmungen, und verschiedene Neuerungen in internationalen Flughäfen. Die Nachrichten und die anderen nützlichen Hinweise werden hinzugefügt sobald sie bekannt sind. Lesen Sie diese Seite so oft wie nötig.
 

September 2020 - Deutschland: Der neue Berliner Flughafen.

Mit 9 Jahren Verspätung wird der neue Flughafen Berlin Brandenburg “Willy Brandt“ (BER) am 31. Oktober 2020 in Betrieb genommen werden. Er soll den Flughafen Berlin-Tegel (TXL) und den Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF) ersetzen. Der Flughafen Berlin-Tegel wird am 8. November nach dem vollständigen Umzug der Fluggesellschaften geschlossen werden. Der Flughafen Berlin-Schönefeld wird zum Terminal 5 des neuen Flughafens und wird mit Bus und S-Bahn mit dem Terminal 1 verbunden werden.

Das Terminal 1 des neuen Flughafens wird die meisten konventionellen Fluggesellschaften und Easyjet aufnehmen, während die Terminals 2 und 5 andere Billigfluggesellschaften beherbergen werden. Der Bau des Terminals 3 sollte es ermöglichen, das Terminal 5 zu ersetzen. Das des Terminals 4 wäre eine mögliche Erweiterung des Flughafens, falls erforderlich.

Der Hauptzugangsweg zum neuen Flughafen wird wahrscheinlich die Eisenbahnlinie RE 9 sein, die in 30 Minuten vom Berliner Hauptbahnhof mit Zwischenhalten an den Bahnhöfen Potsdamer Platz und Südkreuz zum Flughafen führt.

Der neue Flughafen ist Gegenstand vieler Kontroversen, insbesondere aufgrund der Verzögerung bei der Fertigstellung des Projekts und seiner massiven Budgetüberschreitung.

August 2020 - Welt: Reisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus (COVID-19).

Aufgrund neuer Entwicklungen in der Covid-19-Pandemie werden Reisebeschränkungen in verschiedenen Teilen der Welt, einschließlich Europa, beibehalten oder wieder eingeführt.

Juli 2020 - Welt: Reisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus (COVID-19).

Während viele Länder, insbesondere in Nord- und Südamerika, immer noch mit der Covid-19-Pandemie hart konfrontiert sind, werden die Reisebeschränkungen in den meisten europäischen Ländern schrittweise aufgehoben. Um Reisenden in Europa zu helfen, hat die Europäische Kommission soeben die Webseite https://reopen.europa.eu/ online gestellt, die anzeigt, in welche europäischen Ländern europäische Bürgerinnen und Bürger uneingeschränkt reisen dürfen. Diese Webseite ist in 24 Sprachen verfügbar. Aber da es ein automatisiertes Übersetzungssystem verwendet, sollten Sie vorzugsweise die englische Version verwenden.

Europäische Reisende nach Italien müssen sich vorab anmelden, wenn sie in Sardinien, Sizilien, Kalabrien und Apulien übernachten möchten. Die Registrierung muss online auf der Website der betreffenden Region erfolgen.

Reisende nach Kambodscha müssen ein COVID-19 negatives ärztliches Attest haben, das nicht mehr als 72 Stunden vor dem Reisedatum auf Englisch ausgestellt wurde, und einen Nachweis über einen Krankenversicherungsschutz von mindestens 50.000 USD vorlegen. Darüber hinaus müssen sie bei der Ankunft in Kambodscha eine Kaution in Höhe von 3000 USD hinterlegen, um die Kosten für den obligatorischen Covid-19-Test und mögliche medizinische Behandlungen zu decken. Der Restbetrag wird zurückerstattet, wenn sie das Land verlassen.

März 2020 - Welt: Reisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus (COVID-19).

Seit Mitte März haben die Vereinigten Staaten Bürger von 28 europäischen Ländern (Schengen-Raum, Vereinigtes Königreich und Irland) für 30 Tage aus ihrem Hoheitsgebiet verbannt.

Nach Presseberichten sind die Grenzen am Eingang zum Schengen-Raum seit Dienstag, dem 17. März 2020 für 30 Tage für Ausländer gesperrt.

Auf der anderen Seite geben die Behörden der meisten entwickelten Länder (sowohl Gesundheitsbehörden als auch Regierungen) Reisehinweise für ihre eigenen Bürgern aus, die ins Ausland reisen möchten,

Was die Regierungen betrifft, werden die Reisehinweise in der Regel vom Außenministerium (oder ähnlichem) herausgegeben. Diese Hinweise sind meist nach Reiseziel sortiert. Sie umfassen alle relevanten Themen, einschließlich Sicherheit und Gesundheit. Was die Gesundheitsbehörden betrifft, befassen die Informationen sich mit den aktuellen Krankheiten und Reisehinweisen.

Auf ihren Websites werden die Informationen permanent aktualisiert und sind sie die zuverlässigsten (anderswo finden Sie unzählige gefälschte Nachrichten). So können Sie immer wissen, ob es sicher ist, nach Ihrem Ziel zu reisen oder nicht. Erwarten Sie jedoch nicht, dass diese Websites Prognosen abgeben, da dies niemand ernsthaft tun kann.

Wenn Ihr eigenes Land keine solchen Reisehinweise herausgibt (oder wenn Sie denen aus Ihrem eigenen Land nicht vertrauen), können Sie die anderer Länder ansehen, einschließlich derer in englischer Sprache.

Sie finden sie hier: Reisehinweise von Außenministerien, Reisehinweise der Gesundheitsbehörden.

CDC (die Behörde für öffentliche Gesundheit der Vereinigten Staaten) hilft Ihnen dabei, mehr über Coronavirus zu erfahren.

März 2020 - Vereinigtes Königreich: Flybe stellt den Flugbetrieb ein.

Am 5. März stellte die britische Billigfluggesellschaft Flybe den Betrieb ein. Flybe, im Februar 2019 in Virgin Connect umbenannt, bediente regelmäßig oder saisonal mehr als fünfzehn Reiseziele im Vereinigten Königreich und dreißig im übrigen Europa. Im Vereinigten Königreich führte Flybe mehr als die Hälfte der Inlandsflüge außerhalb von London durch. Die Fluggesellschaft führte 80% der Flüge vom / zum Flughafen Belfast durch und bot daher Nordirland einen einfachen Zugang zu vielen Zielen. Die finanziellen Schwierigkeiten von Flybe wurden durch die Verlangsamung der Aktivitäten nach der Coronavirus-Epidemie verschärft.

Nach Flybmi und Thomas Cook Airlines ist Flybe die dritte britische Fluggesellschaft, die in weniger als 13 Monaten in Konkurs geht.

Januar 2020 - Südafrika: South African Airways stürzt weiter in die Finanzkrise.

Die zweitgrößte Fluggesellschaft Afrikas, South African Airways, befindet sich in großen Schwierigkeiten. Die Fluggesellschaft, die seit 2011 keine Gewinne mehr verbucht, wurde im vergangenen Monat gerichtlich gegen ihre Gläubiger abgesichert. Sie hat gerade rund dreißig Flüge (hauptsächlich Inlandsflüge) abgeschafft und der Verkauf von zehn neuen Flugzeugen sowie die Entlassung von fast 20% der Beschäftigten angekündigt.

Neun interkontinentale Strecken machen die Hälfte der Einnahmen von South African Airways aus; aber nur eine von ihnen, die nach Washington, wäre rentabel. Die zwanzig afrikanischen Strecken sind größtenteils rentabel und machen 30% des Umsatzes der Fluggesellschaft aus. Der Restbetrag stammt aus Inlandsflügen.

Januar 2020 - Guinea: Das elektronische Visum wird eingeführt.

Während Guinea seit zwei Monaten ein elektronisches Visumsystem auf Französisch und Englisch für verschiedene Arten von Visa (hauptsächlich Touristenvisum, Transitvisum und Visum für einen längeren Aufenthalt) eingeführt hat, wollen die guineischen Botschaften im Ausland weiterhin Papiervisum ausstellen. Die Botschaft von Guinea in Frankreich hat ihre eigene Plattform für guineische Visumanträge französischer Staatsangehöriger online gestellt.

Januar 2020 - Malawi: Einführung eines elektronischen Visumsystems.

Malawi hat vor zwei Monaten ein elektronisches Visumsystem eingeführt. Dieses System betrifft sowohl das Visum für eine einfache oder mehrfache Einreise als auch das Transitvisum. Es steht Bürgern aller Länder (insbesondere aus Europa und Nordamerika) zur Verfügung, die ein Visum für die Einreise nach Malawi benötigen. Die Zahlung der Gebühren erfolgt in US-Dollar per Kredit- oder Debitkarte. Die offizielle Website für die Beantragung eines E-Visums für Malawi ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Dezember 2019 - Welt: Fluggesellschaften, die 2019 ihren Flugbetrieb eingestellt haben.

Im Jahr 2019 haben mehr als 20 große und kleinere Fluggesellschaften ihren Flugbetrieb eingestellt. Die meisten von ihnen waren bankrott gegangen. Hier ist eine nicht erschöpfende Liste:

In Europa: Germania (Deutschland), Thomas Cook (UK), Flybmi (UK), WOW (Island), Aigle Azur (Frankreich), XL Airways (Frankreich), Adria (Slowenien), Astra Airlines (Griechenland).
In Nord- und Südamerika: California Pacific (US), Via Airlines (US), Insel Air (Curacao), Fly Jamaica Airways (Jamaika), Aerolíneas de Antioquía (Kolumbien), Peruvian Airlines (Peru), TAM Bolivia. In Asien: Asian Express Airline (Tajikistan), Air Philip (Südkorea), Jet Airways (Indien), Wisdom Airways (Thailand), New Gen Airways (Thailand), Taron Avia (Armenien)

Dezember 2019 - Japan: an den Olympischen Spielen 2020 teilnehmen ohne Visum.

Für einen Aufenthalt in Japan von höchstens 90 Tagen sind Staatsangehörige von 68 Ländern von der Visumpflicht befreit. Sie müssen jedoch im Besitz eines Reisepasses sein, der mindestens 6 Monate nach ihrer Ankunft in Japan gültig ist. In dieser Liste der visumfreien Länder finden Sie unter anderem alle Länder der Europäischen Union, die Schweiz, Norwegen, Israel sowie die Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Neuseeland, Argentinien und Chile. Staatsangehörige mehrerer Länder (Deutschland, Vereinigtes Königreich, Schweiz, ...) können sich sogar bis zu 6 Monate ohne Visum in Japan aufhalten, während Staatsangehörige einiger Länder (Thailand, ...) nur 15 Tage ohne Visum in Japan bleiben dürfen.

In allen anderen Fällen (längere Aufenthalte, bezahlte Aktivitäten in Japan oder Staatsangehöriger eines nicht visumfreien Landes, z. B. China und Russland) ist ein Einreisevisum erforderlich um an den Olympischen Spielen 2020 teilzunehmen. Japan bereitet die Einführung eines elektronischen Visumsystems vor. Derzeit ist dieses System jedoch nicht verfügbar, und die Bedingungen um es zu verwenden, wenn es bereit ist, sind nicht bekannt. Alle Websites, die derzeit (Dezember 2019) in Suchmaschinenergebnissen (Google und andere) mit Stichwörtern wie "eVisa Japan" angezeigt werden, sind daher nicht offiziell. Solange die offizielle Website des japanischen eVisums nicht verfügbar ist, haben Personen, die ein Visum benötigen, keine andere Wahl, als das Visum bei der japanischen Botschaft in ihrem Land zu beantragen.

Sehen Sie auch:
-- die Reisenachrichten 2019
-- die Reisenachrichten 2018.
-- die Reisenachrichten des Jahres 2017
-- die Reisenachrichten 2016
.
-- die Reisenachrichten 2015.


Links

Zurück zur vorherigen Seite: klicken Sie hier
Zur Willgoto-Startseite.

Links in anderen Sprachen

            
(2)(2)(2)

Werben Sie mit unsEinen Link hinzufügen - Einen Link korrigieren - Haftungsausschluß -  Kontakt
Zu Ihren Favoriten hinzufügen -  Links zu Willgoto - Webkatalog Reisen

Copyright © 2020 WillGoTo. Tous droits réservés.

Hier finden Sie gute und schlechte Nachrichten, die voraussichtlich für Reisende in verschiedenen Teilen der Welt in 2020 nützlich sind. Dazu gehören auch Informationen über Flughäfen und praktische Angelegenheiten (Visum und anderes).